ENGLISH    |    FRANCAIS    |    ITALIANO
Forstner Speichertechnik GmbH Home
Forstner Speichertechnik GmbH

Schichttechnik



FORSTNER HS - der Wärmepumpen-Speicher:
Garantierter Komfort bei maximaler Effizienz!

DER WÄRMEPUMPEN-SPEICHER FÜR WARMWASSER & HEIZUNG
Nutzen Sie die mit der Wärmepumpe gewonnene Energie auf wirklich sinnvolle Art.

Wärmepumpen, egal ob Energiequelle Erdwärme, Luft oder Wasser, sind eine innovative Form der Heizung. Was aber oft zu wenig beachtet wird: Damit sie optimal funktionieren, stellen Sie hohe Ansprüche an den Speicher. Jahrzehntelage Erfahrung und Technologie-Entwicklung im Bereich Speichertechnik und die Zusammenarbeit mit namhaften Wärmepumpenherstellern machen den FORSTNER Hygiene-Systemspeicher zum wirklich richtigen Wärmepumpen-Speicher.

Der FORSTNER Hygiene-Systemspeicher und die Wärmepumpe sind zwei starke Partner, wenn es um 100% CO2-neutrales Heizen geht. Der FORSTNER garantiert hygienisches Warmwasser, wohlige Raumwärme und das bei bestmöglicher Leistung der Wärmepumpe.

 

FORSTNER HS:
Mit jedem Wärmepumpen-Typ kombinierbar!

Keine Wärmepumpe ohne Speicher – es ist ein Trugschluss, dass ein Gebäude genug Wärmespeicherkapazität für einen effizienten Wärmepumpenbetrieb bietet...
Warum? Ein Gebäude besitzt Wärmespeicherkapazität, d.h. es hat die Fähigkeit, Wärme aufzunehmen und zu speichern. Moderne Wärmepumpen arbeiten außerdem mit einer Drehzahlregelung, welche die Leistung der Wärmepumpe entsprechend dem Bedarf drosselt oder steigert. Aber reicht das, damit die Wärmepumpe konstant und effizient arbeiten kann? In der Praxis werden die einzelnen Räume aber sehr unterschiedlich bzw. zum Teil gar nicht beheizt. Unbeheizte Räume dienen nicht als Wärmespeicher! Die Wärmepumpe ist für Heizung des gesamten Gebäudes zur kältesten Jahreszeit und für den gesamten Warmwasserbedarf ausgelegt. Für lange Laufzeiten der Wärmepumpe ist die Drehzahlregelung nicht ausreichend. Kurze Laufzeiten gehen immer zu Lasten der Effizienz bzw. des COP. Lange Laufzeiten sind nur mit einem an die benötigte Leistung angepassten Wärmespeicher möglich.

Jeder Wärmepumpen-Hersteller wird Ihnen daher eine Wärmepumpe nur mit einem Speicher anbieten.

Was macht den FORSTNER besser?

Bei Niedrigenergieheizkonzepten wird mit sehr großen Strömungsgeschwindigkeiten gearbeitet, damit die geringen Temperaturen (-differenzen) übertragen werden können. Bei diesen Systemen müssen die Temperaturschichten im Speicher unbedingt erhalten bleiben, damit die Wärmepumpe wirklich das hält, was sie verspricht. Neben Regelungsproblemen und Ineffizienz der Anlage kann eine schlechte Schichtung zum Anlagenausfall führen.

Patentierte Schichtungseinbauten
Mit den für Wärmepumpen optimierten FORSTNER Schichtweichen werden auch sehr hohe Massenströme sanft im Speicher eingelagert und die bestehende thermische Schichtung bleibt erhalten.

Wahre Effizienz kommt vom Speicher
Auf Grund der exakten Schichtung im FORSTNER Hygiene-Systemspeicher ist eine genaue Regelung und somit energie-effiziente Nachladung lediglich von Temperaturdifferenzen im Speicher möglich. Durch das Puffervolumen des Speichers wird die Taktfrequenz, also die Zahl der Ein- und Ausschaltvorgänge von Wärmepumpen, ganz erheblich verringert. Dies wirkt sich maßgeblich auf die Lebensdauer von Wärmepumpen aus und verbessert die Jahresarbeitszahl (Wirkungsgrad).

Ein Speicherkonzept, dass sowohl für Ein- und Mehrfamilienhäuser, als auch für Gewerbeanlagen funktioniert!



Hohe Warmwasser-Zapfraten und maximale Hygiene
ohne negativen Einfluss auf den COP

Im modernen Hausbau sind Minenergie und Passivhaus be­reits Standard. In solchen Gebäuden werden primär Niedertemperatur-Systeme (max. bis 50°C) eingesetzt. Wärmepumpen arbeiten in diesem Wirkungsbereich am effizientesten. Höhere Temperaturen werden normalerweise lediglich für die hygie­nische Warm­wassererwärmung benötigt. Eine Temperaturanhebung eines Speichers auf ca. 55°C (Warmwassertemperatur) bedeutet immer, dass die Wärmepumpe in einem schlechten Leistungsbereich (COP-Wert) arbeitet.

Beim FORSTNER muss nur der obere Speicherbereich auf Warmwasser­temperatur angehoben werden, und das geht erstaunlich schnell. Wie das funktioniert?
Der FORSTNER ist mit einer patentierte Schaltung für die Warmwasserladung ausgestattet!

IM DETAIL
Eine Wärmepumpe hebt bei jedem Ladezyklus die Rücklauftemperatur um 5-6 K an. Wird bei einer Trink-Warmwasserladung mit einer höheren Rücklauftemperatur begonnen, verkürzt dies die Ladezeit erheblich. Aus diesem Grund wird für die Trink-Warmwasserladung der Rücklauf der Wärmepumpe von ganz unten im Speicher (1) über die Speichermitte auf den oberen Speicherbereich (2) umgeschaltet. Diese hydraulische Schaltung erlaubt die kurzfristige Erwärmung der Trink-Warmwasserbereitschaftszone (oberer Speicher­bereich) - siehe Grafik unten. Der untere Speicherbereich bleibt somit immer auf niedrigem Temperaturniveau und die Wärmepumpe arbeitet im optimalen COP-Bereich.

 



DIE VORTEILE AUF EINEN BLICK

  • garantiert mit jedem Wärmepumpen-Typ kombinierbar
  • erhöht die Leistung der Wärmepumpe (beste COP-Werte) und verbessert die Jahresarbeits­zahl (Wirkungsgrad)
  • Die patentierte Wärmepumpen-Hydraulik verkürzt die Laufzeiten der Brauchwasserladung.
  • Durch das Puffervolumen des Speichers wird die Takt­frequenz, also die Zahl der Ein- und Aus­schalt­vor­gänge der Wärmepumpe erheblich reduziert.



behagliche Raumwärme bei geringsten Heizkosten – unabhängig von Öl- und Gaspreisen



garantiert hygienisches Warmwasser und hohe Warmwasserschüttleistungen für maximalen Warmwasserkomfort



Wärmepumpe & Hygiene-Systemspeicher: eine CO2 neutrale Heizung

 

 

Home      Impressum      Forstner Speichertechnik GmbH, A 6971 Hard, T +43(0)5574/84211, info@speichertechnik.com